Dieses Vereinsgewässer liegt etwas versteckt in Schalchen

neben dem Sensenwerk Moser.

 

Die Wasserqualität ist sehr hoch, da der durchfließende Kühbach aus einer Quelle entspringt. Die Wassertiefe beträgt etwa 1,5m.

 

Es gestaltet sich nicht immer ganz einfach hier einen Flossenträger zu überlisten. Aufgrund teilweise starker Verkrautung und überhängender Bäume läßt sich so mancher Wurf nicht so gezielt platzieren wie gewünscht.

 

Gefischt werden darf nur von der bewaldeten Uferseite aus.

 

Hier findet man zahlreiche Fischarten wie:

  • Regenbogenforelle, Bachforelle, Maräne, Saibling
  • Karpfen, Schleie, Rotauge, Rotfeder, Aitel, Barsch
  • Hecht
  • Zander
  • Aalrutte

 

Die hier gültigen Bestimmungen und Vereinsregeln werden unter

BESTIMMUNGEN FÜR TAGESKARTEN - MOSERWEIHER UND KÜHBACH

angeführt.

 

Kühbach

In diesem meist ganzjährig glasklaren Quellgewässer sind vorwiegend Salmoniden beheimatet.

 

Zum größten Teil werden Bachforelle und Äsche, aber auch Saibling und Regenbogenforelle ausschließlich mit der Fliege gefangen.

 

Äschen können hier in allen Größen erwartet werden, da diese

auf Grund der hohen Wasserqualität alljährlich ablaichen.

Fänge von bis zu 45cm sind hier durchaus möglich.

 

Aber auch Hechte, Barsche und Aiteln kommen vor.

 

Die hier gültigen Bestimmungen und Vereinsregeln werden unter

BESTIMMUNGEN FÜR TAGESKARTEN - MOSERWEIHER UND KÜHBACH

angeführt.

Biberdamm am Kühbach beim ASZ Mattighofen 2018